There is no translation available.

Für unser Qualifizierungsprojekt job destination europe suchen wir eine*n Französischdozent*in für ein 6-wöchiges Sprachtraining Ende Januar bis Anfang März 2019 zur Vorbereitung der Teilnehmenden auf ein Praktikum in Marseille.
Ihr Profil:

-  Muttersprachler*in Französisch
-  Universitätsabschluss
-  Unterrichtserfahrung
-  möglichst Zertifizierung FLE
Unser Angebot:
-  15 Wochenstunden
-  Gesamtvolumen des Auftrags 90 Stunden à 60 Minuten
-  Unterrichten einer Kleingruppe von 8-12 Teilnehmenden(18-35Jahre)
-  Schulungsort 10551 Berlin
-  mit Option auf Folgeaufträge

Bewerbungen mit Gehaltsvorstellungen pro Zeitstunde bitte per E-Mail an die Adresse This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.. Für Rückfragen melden Sie sich bitte telefonisch: 030/ 397391903.

There is no translation available.

Arbeiten und Lernen in Europa! 2-monatiges Praktikum im Großraum Stockholm

Start der Vorbereitung am 02.05.2018
Auslandsaufenthalt im Großraum Stockholm: 11.06. - 10.08.2018
Ende des Qualifizierungsprogramms: 07.09.2018


Bild: Stockholm - Übergang des Mälarsees in die Ostsee von KaHe

There is no translation available.

Possibility to host the following target group(s):

  • Economically inactive young people
  • Low skilled young people
  • Young people without work experience

The hostings are envisaged in the metropolitan area of Berlin and will preferably take place in companies of the service sector: hotel and catering, retail, public transport, logistics, supply and disposal services, healthcare, social economy and creative industry.

more information: Learning Network on Transnational Mobility Measures - TLN Mobility: http://www.tln-mobility.eu/EN/Home/home.html

There is no translation available.

Ganze sechs Wochen dauerte die Vorbereitungsphase in Berlin, bis der Koffer gepackt war: frische Wäsche, ein Reiseführer und ein dickes Wörterbuch. Der Kopf voll von der Menge an Informationen, die man in der Zeit verinnerlichen musste.
Die jungen Leute mussten ihr etwas verstaubtes Englisch aus der Schulzeit auffrischen, sich die komplizierten polnischen Wörter und Redewendungen aneignen und sich vor allem die Frage stellen, „was will ich eigentlich in dem fremden Land jenseits der östlichen Grenze machen?“. Aber es ist geschafft! Mit dem Ticket in der Hand und Vorfreude im Gesicht, ließen sie weinende Familien und Freunde hinter sich und stiegen in den Zug Richtung Warschau ein, in dem bekannte Gesichter schon längst im Abteil saßen. In der Luft war eine gewisse Unruhe zu spüren. Trotzdem versuchten alle, miteinander freundlich zu reden. Jede Person hatte unterschiedliche Erwartungen. Es gab jedoch einen gemeinsamen Nenner: Die Lust aufs Entdecken und Erleben. Alle wollten einfach Warschau mit den eigenen Augen sehen. Während der Zeit in Berlin redeten viele über ihre Traumjobs und jetzt wollten sie ihr Traumpraktikum kennenlernen. Einige wollten auch ihre polnischen Sprachkenntnisse prüfen und schauen, ob sie imstande sind, sich ein Date auf Polnisch zu organisieren. Der Zug gewann an Fahrt.

 

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok Decline