Comment tu t’appelles? Où est le supermarché? Combien ça coûte?

Bevor sich die Teilnehmer*innen des Programms „Job destination europe“ nach Marseille begaben, wurde sich in Französisch geübt. Rund 80 Stunden Sprachunterricht sollte die Gruppe auf den Alltag in Frankreich vorbereiten.

Nun ist es soweit – die Teilnehmer*innen sind in Marseille angekommen und versuchten zunächst mal die Stadt zu erkunden. Das Kulturprogramm in der ersten Woche soll dabei helfen, den Ort besser kennen zu lernen, ein Gefühl für Land, Kultur und Leute zu bekommen. Daher stand in den ersten Tagen Sightseeing auf der Agenda. Zuerst besuchte die Gruppe „Notre Dame de la Garde“, von wo aus man einen atemberaubenden Blick über Marseille genießen kann. Am Tag darauf wurde der alte Hafen „Vieux Port“ sowie das Fort St. Jean besichtigt. Zusätzlich standen ein Besuch im Museum sowie Baden an einem der nahegelegenen Strände auf dem Programm.


Die Resonanz der Teilnehmer*innen ist sehr positiv. Sie fühlen sich in der Kulturmetropole bereits sehr wohl und blicken der Zeit hier spannend entgegen. Für die nächsten neun Wochen ist Marseille ihr Lebensmittelpunkt. Hier werden die Teilnehmer*innen in ihren Praktika arbeiten und darüber hinaus Sprachkenntnisse und Kompetenzen erweitern. Bis einschließlich 19. Oktober wird die Gruppe zusammen im Ausland verbringen, danach geht es zurück nach Berlin.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen